AGB UND NUTZERBEDINGUNGEN FÜR KUNDEN

Das Urheberrecht aller Grafiken, Bilder, Texte und Scripte liegt bei CTF oder den jeweiligen Sedcarderstellern. Die weitere Verwendung oder Verbreitung ist untersagt.

 

AGB und Nutzerbedingungen für Kunden

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Bewerber, die ein „Jahres-Abonnement” abschließen möchten

CTF ist Betreiberin des Internet-Portals www.werbespotcasting.de (im Folgenden für den Inhaber und für das Portal: „Claim-to-Fame” Thomas Steffens Locations-und Personenscouter in Deutschland, Italien, Spanien und der USA ).

Soweit sich die Bewerber bei Claim-to-Fame (kurz CTF) kostenlos registrieren lassen, gelten diese AGB. Für die Nutzung von CTF durch Bewerber und Auftraggeber, erlesen Sie bitte nachfolgende Bedingungen:

§ 1 Allgemeines

Claim-to-Fame ist eine Online-Präsentationsplattform für Models, Schauspieler, Moderatoren, Kleindarsteller, TV-Kandidaten, Komparsen, Statisten und Locations etc., die auf der Suche nach Aufträgen, überwiegend aus den Bereichen TV, Film Hörfunk und Werbung, sind und sich kostenfrei registrieren.

Auftraggeber ist jede Person oder jedes Unternehmen, dessen Ziel es ist, über CTF passende Personen für eigene Projekte oder für Projekte eines Kunden zu finden und diese bei Bedarf zu buchen. Neben der unregistrierten Nutzung der Plattform haben Auftraggeber die Möglichkeit einer kostenlosen Registrierung, die weitere Funktionen und vereinfachte Buchungsmodalitäten bietet.
Die Präsentationsplattform dient der Zusammenführung von Bewerbern und Auftraggebern mit dem Ziel einer Kontaktvermittlung. CTF übernimmt keine Gewähr für eine erfolgreiche Kontaktvermittlung.
CTF ist zudem Bundesweit und Länderübergreifend tätig als Casting-Agentur, d.h. CTF betreibt nicht nur das Casting-Portal, sondern betreut entweder einzelne Projekte im Auftrag von TV-Produktionsunternehmen oder sucht im Auftrag von TV-Produktionsunternehmen selbst nach passenden Kandidaten oder Locationen.
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die grundlegenden Regeln für die Nutzung von CTF und gelten ab Registrierung der Bewerber. Abweichungen von diesen AGB sind nur wirksam, wenn sie von CTF schriftlich genehmigt werden. Durch die Nutzung und die im Rahmen des Anmeldeprozesses erforderliche aktivierung bestätigt der Bewerber, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen, zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat.

§ 2 Inhalt der Dienstleistung

CTF ist ein Bindeglied zwischen Bewerber und Auftraggeber. Die Agentur bietet den Bewerben die Möglichkeit, sich über das Medium Internet zu präsentieren und damit die Chance zu erhalten, von Auftraggebern und Kooperationspartnern der Agentur (Auftraggebern) gefunden und gebucht zu werden. Auftraggebern dient die Plattform als Recherchetool.
CTF bietet bewusst  kostenfreie Dienste an. Dies soll sicherstellen, dass  sämtliche Bewerber die gleiche Chance erhalten.

Bewerber ist jeder bei der Agentur registrierte Jobsuchende, dessen Profil oder sonstige Einträge dazu dienen, sich gegenüber Auftraggebern im Internet zu präsentieren, um so an Kontakte, überwiegend aus den Bereichen TV, Film und Werbung, zu gelangen, und der eine zusätzliche Service-Vereinbarung mit der Agentur geschlossen hat.

Bewerber können bei Abschluss eines Abonnements zusätzliche Funktionen der Plattform nutzen.(Weitere Mehrwertdienste zu einem späteren Zeitpunkt) Mit Beendigung des Abos wird das Mitglied automatisch zurückgestuft.

§ 3 Registrierung, Vertragsschluss

Voraussetzung für die Registrierung bei CTF ist ein ernsthaftes Interesse an unserem Angebot. Sofern der Bewerber noch minderjährig (unter 18 Jahren) ist, hat er bei seiner Anmeldung als Zustimmungsnachweis auch Namen, Anschrift, Geburtstag und Personalausweisnummer eines seiner Erziehungsberechtigten anzugeben. Ein Anspruch auf Anmeldung zum Service von CTF besteht nicht.
Die Nutzung von CTF setzt die Registrierung des Bewerbers voraus. Der Bewerber ist verpflichtet, die bei der Registrierung erhobenen Daten wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben, so z.B. Vor- und Nachname, die aktuelle Adresse (kein Postfach) und Telefonnummer, eine gültige E-Mail-Adresse, das Geburtsdatum sowie gegebenenfalls den Namen und die Anschrift des Unternehmens, für das er tätig ist. Bei einer Änderung der erhobenen Daten nach erfolgter Registrierung hat der Premium-Bewerber seine Angaben unverzüglich zu aktualisieren oder – soweit dies nicht möglich ist – CTF unverzüglich die Änderungen mitzuteilen.
Eine Mehrfachregistrierung, zum Beispiel unter Location und parallel unter einer anderen Rubrik (Statist, Stimme etc.)sofern es unter demselben Namen, ist ausdrücklich gestattet.
Mit der Anmeldung und der Freischaltung des Profils kommt zwischen dem Bewerber/Auftraggeber und CTF ein Vertrag über die Nutzung der Plattform zustande. Bei der Registrierung legt der Bewerber/Auftraggeber ein Passwort fest. Das Passwort darf nicht aus einer E-Mail- oder Internetadresse bestehen, nicht Rechte Dritter, insbesondere keine Namens- oder Markenrechte, verletzen und nicht gegen die guten Sitten verstoßen. Der Bewerber/Auftraggeber muss sein Passwort geheim halten und vor dem Zugriff durch unbefugte Dritte geschützt aufbewahren. Dem Bewerber/Auftraggeber ist bekannt, dass Dritte mit Hilfe der Zugangsdaten seine bei CTF gespeicherten Angaben löschen oder ändern können. Sind dem Bewerber/Auftraggeber die Zugangsdaten abhanden gekommen oder stellt er fest oder hegt er den Verdacht, dass seine Zugangsdaten von einem Dritten genutzt werden, so hat er dies unverzüglich mitzuteilen und sein Passwort zu ändern.

CTF wird einen Bewerber/Auftraggeber nicht per E-Mail oder Telefon nach seinem Passwort fragen. Zur Abfrage des Passworts auf Einlogg-Seiten oder in Webformularen nutzt CTF ausschließlich die hier zu findenden URLs.
Eine Registrierung ist nicht übertragbar. Bei dem Verdacht einer missbräuchlichen Nutzung einer Registrierung sowie der Zugangsdaten ist CTF zur sofortigen Sperrung des Passworts berechtigt. Die Agentur ist berechtigt, die Personalien des Bewerbers/Auftraggebers anhand geeigneter amtlicher Papiere zu prüfen, und behält sich das Recht vor, nicht vollständig oder nicht korrekt ausgefüllte Registrierungen abzulehnen und erfolgte Registrierungen aufzuheben.

§ 4 Premium-Service, Vertragsschluss

Mit Absenden des ausgefüllten Antragsformulars für den kostenlosen Service gibt der Bewerber ein Angebot auf den Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung gegenüber CTF ab. CTF nimmt das Angebot durch Freischaltung der erweiterten Plattformfunktionen für den Bewerber an. Mit der Freischaltung dieser Funktionen ist die Vereinbarung zustande gekommen. Der Bewerber hat keinen Anspruch auf Abschluss eines Vertrags mit CTF.
Sollte ein weiterer Mehrwertdienst (Partnervermittlung, Werbung oder sonstiges gewünscht werden) erfolgt die Bezahlung durch Erteilung einer Einzugsermächtigung gegenüber CTF (Lastschriftverfahren) oder per Kreditkartenzahlung. Bei Bewerbern mit Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland ist ausschließlich eine Zahlung per Kreditkarte (VISA/MASTERCARD) möglich. Die genauen Entgelte und Konditionen dieses Dienstes sind der jeweils aktuellen Preisliste zu entnehmen. Wird eine Überweisung getätigt, erhält der Bewerber ein Passwort-Zugang per Email übermittelt.

Die jeweilige Datenübermittlung und Speicherung darf nur erfolgen, wenn dies zur Wahrung berechtigter Interessen von CTF erforderlich ist und dadurch die schutzwürdigen Belange des Bewerbers nicht betroffen sind. Der Bewerber kann bei CTF jederzeit schriftlich Auskunft über seine gespeicherten Daten erhalten.(Gebührenpflichtiger Dienst)

§ 5 Vertragslaufzeit und Kündigung

Der entgeltpflichtige und kostenfreie Service gilt für zwölf Monate Freischaltung im Portal. Der Service verlängert sich grundsätzlich nicht. Die Vertragsparteien können den Vertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn hierfür ein wichtiger Grund vorliegt. Ein wichtiger Grund liegt für CTF insbesondere dann vor, wenn der Bewerber

– falsche Kontaktdaten angibt, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail- Adresse oder falsche Angaben in der Sedcard einträgt
– sein Benutzerkonto überträgt
– Angaben in nicht dafür vorgesehene Formularfelder einträgt
– anderen Bewerbern, Auftraggebern oder CTF einen Schaden zufügt, Leistungen von CTF missbraucht, gegen die Nutzungsbedingungen verstößt oder ein anderer wichtiger Grund vorliegt.

Wenn ein Bewerber gesperrt wurde, besteht kein Anspruch auf Wiederherstellung des gesperrten Benutzerkontos.
Kündigt CTF aus wichtigem Grund, so bleibt der Anspruch auf eine gegebenenfalls vereinbarte Vergütung unberührt. CTF ist insbesondere nicht zur Rückzahlung entrichteter Entgelte verpflichtet. Sobald ein Bewerber gesperrt wurde, darf er CTF – auch mit anderen Benutzerkonten – nicht mehr nutzen und sich nicht erneut anmelden.

§ 6 Rücktrittsrecht/Widerrufs

Sofern mit der Ausführung der Dienstleistung noch nicht begonnen wurde, kann der Bewerber seine auf den Vertragsschluss gerichtete Willenserklärung (Inanspruchnahme entgeltlicher Dienste) innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen schriftlich gegenüber der Werbespotcasting-CTF, (Inhaber Thomas Steffens), Kaiserstr.85, 41061 Mönchengladbach, oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger oder durch Versand einer E-Mail widerrufen. Die Frist beginnt mit dieser Belehrung. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
Das Widerrufsrecht des Bewerbers erlischt nach Inanspruchnahme der Dienstleistung, insbesondere nach erstmaliger Veröffentlichung seiner Profildaten auf Claim-to-Fame.

§ 7 Haftung

Die Haftung von CTF ist beschränkt auf den Vertragspreis für das vom Bewerber gewählte Abo (von 12 Monaten), es sei denn, es läge Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens CTF oder seiner leitenden Angestellten vor. Die Haftung für indirekte bzw. Folgeschäden, insbesondere für entgangenen Gewinn oder entgangene Engagements etc. ist in jedem Falle, gleich aus welchem Rechtsgrund, ausgeschlossen.
CTF übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und den Inhalt der Angaben in den Anmelde- bzw. Profildaten des Bewerbers oder für sonstige durch Bewerber/Auftraggeber generierte Inhalte. Ferner übernimmt CTF keine Haftung für den eventuellen Missbrauch von Informationen.
CTF bemüht sich, den jederzeitigen, ordnungsgemäßen Betrieb des Services sicherzustellen. CTF garantiert weder die ununterbrochene Nutzbarkeit bzw. Erreichbarkeit des Services noch haftet CTF für technisch bedingte Übertragungsverzögerungen oder Ausfälle. Hierzu zählen insbesondere technische Störungen oder auch notwendige Wartungsarbeiten, die zu einer vorübergehenden Unterbrechung des Service führen.
CTF haftet nicht für die unbefugte Kenntniserlangung von persönlichen Bewerberdaten durch Dritte (z. B. durch einen unbefugten Zugriff von “Hackern” auf die Datenbank). CTF kann ebenso nicht dafür haftbar gemacht werden, dass Angaben und Informationen, welche die Bewerber selbst Dritten zugänglich gemacht haben, von diesen missbraucht werden.
CTF behält sich das Recht vor – geht jedoch keinerlei derartige Verpflichtung ein –, den Inhalt jedweden Textes sowie eingesandter Fotos bzw. Grafikdateien auf die Einhaltung von Gesetz und Recht hin zu überprüfen und, wenn nötig, zu ändern oder zu löschen.
Dem Bewerber wird empfohlen, selbst für Sicherheitskopien seiner Inhalte und sonstigen Daten auf eigenen Datenträgern zu sorgen. Die übliche Datensicherung wird seitens CTF vorgenommen. Im Falle eines unverschuldeten Datenverlustes haftet CTF jedoch nicht für den zur Wiederherstellung der Daten erforderlichen Aufwandes.
CTF übernimmt keine Haftung für das Kopieren von Fotos und Videos nebst Veröffentlichung auf anderen Websites durch Dritte.

§ 8 Casting-Material

Der Bewerber ist verpflichtet, ausschließlich solche Fotos, Videos und sonstigen Materialien CTF zur Verfügung zu stellen, an denen Dritte keine Rechte geltend machen können. Diese Verpflichtung erfüllt der Bewerber dadurch, indem er nur solches Material zur Verfügung stellt, an denen er die ausschließlichen Nutzungsrechte hat, oder indem er eine schriftliche Erklärung derjenigen (Dritte) beibringt, die Rechte – gleich welcher Art – an dem Casting-Material geltend machen können, wodurch die Verwendung des Materials gestattet wird. Dritte in diesem Sinne sind andere Künstler, die neben dem Bewerber in dem Material zu sehen sind, Produktionsunternehmen, Fernsehsender, (Text-)Urheber und Fotografen. CTF empfiehlt grundsätzlich nur solches Casting-Material zu verwenden, durch das die Rechte Dritter nicht verletzt werden können.

§ 9 Freistellung

Der Bewerber stellt CTF von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Bewerber, Auftraggeber oder sonstige Dritte i.S.d. § 8 gegenüber CTF geltend machen wegen Verletzung ihrer Rechte durch vom Bewerber bei CTF eingestellte Inhalte (z.B. Texte, Fotos, Videos).

Die Freistellung umfasst insbesondere auch die Kosten einer notwendigen Rechtsverteidigung durch CTF einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten.
Der Bewerber ist verpflichtet, im Falle einer Inanspruchnahme von CTF unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche Informationen zur Verfügung zu stellen, die CTF für die Prüfung der Ansprüche und die Verteidigung benötigt.

CTF ist berechtigt, bei unterlassener Mitwirkung durch den Bewerber diesen für diejenigen Schäden in Anspruch zu nehmen, die aufgrund der unterlassenen Mitwirkung an der Rechtsverfolgung ursächlich waren.

§ 10 Gerichtsstand

Sofern der Bewerber eingetragener Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuchs ist, gilt als Gerichtstand für Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Bewerber und CTF Mönchengladbach. Ist der Premium-Bewerber eine Privatperson, so gilt für Ansprüche von CTF gegenüber dem Premium-Bewerber dessen allgemeiner Gerichtsstand.

§ 11 Änderung dieser AGB, Salvatorische Klausel

CTF behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Premium-Bewerber per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht der Premium-Bewerber der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail, so gelten die geänderten AGB als angenommen. Der Widerspruch bedarf der Textform. CTF wird den Premium-Bewerber in der E-Mail, welche die geänderten Bedingungen enthält, gesondert auf die Widerspruchsmöglichkeit, die Frist und die Folgen der Untätigkeit des Nutzers hinweisen.
Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung gilt als durch eine solche ersetzt, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Regelungslücken.
Sollte der Bewerber eine Antwort auf eine Frage in diesen AGB nicht finden oder zu den AGB Fragen haben, so ist er berechtigt, sich mit CTF telefonisch oder per Mail ( werbespotcasting@gmx.de) in Verbindung setzen.

Generelle Information:

Die Datenaufnahme und Vermittlung kostet Speicherplatz, Bearbeitungs- und Verwaltungsaufwand.
Diese Kosten übernimmt CTF.  FÜR DICH ALSO VÖLLIG KOSTENFREI !

CTF lebt also hauptsächlich  von einer erfolgsabhängigen Vermittlung an Produktionsfirmen oder Auftraggebern.

Dies motiviert uns umso mehr jede Anfrage persönlich zu begleiten und den Start in die mediale Welt zu eröffnen/vermitteln.

Registrieren Sie sich bitte nur, wenn sie wirklich gewillt sind, in der TV-Landschaft Geld zu verdienen oder Besitztümer Haus, Boot, Auto oder High-Tec Caravan für Filmaufnahmen oder Werbeblogs zur Verfügung zu stellen.

Mönchengladbach, 28.03.2013